Logo der Universität Wien

Auftaktveranstaltung

Am Vormittag des 19. Oktober 2009 fand die Auftaktveranstaltung des Sparkling-Science Projektes „Science Backstage“ statt. Im kommenden Schuljahr werden dabei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende der Fakultät für Physik mit Schülerinnen und Schülern verschiedener Wiener Schulen (BG/BRG 10, Laaer-Berg-Straße, BG/BRG 22, Theodor Kramer-Straße, Gymnasium und wirtschaftskundliches Realgymnasium Maria Regina, HTBLVA Wien III, Camillo Sitte Lehranstalt, Lycée Francais de Vienne) und ihren Lehrkräften zusammenarbeiten. Im vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung im Rahmen des Förderprogramms Sparkling Science geförderten Projekt werden dabei Schüler/innen einen Blick „hinter die Kulissen“ der beteiligten Forschungsinstitute werfen. Dabei werden sie von den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern begleitet.

Ziel ist es, dass alle beteiligten Personen ins Gespräch über das Bild von Wissenschaft und der darin tätigen Personen ins Gespräch zu kommen und eventuell auch weiter zu entwickeln. Ein weiteres Ziel ist es, nachhaltige Kooperationen zwischen Wissenschaft und Schule zu etablieren. Organisiert und wissenschaftlich begleitet wird „Backstage Science“ von Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktikern der Fakultät für Physik und des Österreichischen Kompetenzzentrums für Didaktik der Physik (AECCP).

In der Auftaktveranstaltung kamen etwa 80 Personen zusammen. Schülerinnen und Schüler, Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Lehrerinnen und Lehrer trafen sich für ein erstes Kennenlernen und den Informationsaustausch. Im Mittelpunkt standen dabei Präsentationen der beteiligten Forschungsgruppen. Nach einer Begrüßung fand ein Vortragsblock statt. Univ.Prof. Dr. Markus Arndt berichtete über die ungewohnten Eigenschaften von Quantenobjekten, ao. Univ.Prof. Dr. Michael Zehetbauer gab einen interessanten Einblick in die Physik nanostrukturierter Materialien und Ass.Prof. Dr. Peter Steier erklärte, wie die Physik dazu beitragen kann, das Alter von Objekten zu bestimmen. Im Anschluss bestand für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, zwei Forschungslabor zu besuchen. Zeitgleich fand ein erster Austausch zwischen den Lehrpersonen und der Projektgruppe aus der Fachdidaktik statt.

Alle Beteiligten empfanden die Auftaktveranstaltung als überaus gelungen und äußerten ihre Freude über die Zusammenarbeit im Rahmen von „Backstage Science“ im laufenden Schuljahr.

PowerPoint-Präsentation (.pdf) zur Auftaktveranstaltung.


Abschlussveranstaltung: Backstage Science

28. Mai 2010, 9:00-13:00

Fakultät für Physik, Boltzmann-Hörsaal

Einladung und Details


Österreichisches Kompetenzzentrum für Didaktik der Physik
Universität Wien

Porzellangasse 4/2/2
1090 Wien
T: +43-1-4277-60330
F: +43-1-4277-860330
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0